MARLIES SPUHLER

Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.

Mahatma Gandhi

Empathie und Sensibilität

Marlies Spuhler gründete ihr Bestattungsunternehmen mit ihrem Mann Adrian Spuhler im Jahr 2007. Um ihrer Verpflichtung dem Menschen gegenüber gerecht zu werden, entschied sie sich für eine gezielte Ausbildung zur Bestattermeisterin. 

So absolvierte sie 2010 nach zahlreichen Grundkenntnislehrgängen erfolgreich die Weiterbildung zur geprüften Bestatterin. Daran anschließend begann die Ausbildung zur Bestattermeisterin, um sich den sich ändernden Anforderungen an ein Bestattungsunternehmen zu stellen. 

Eine der großen Veränderungen unserer Zeit liegt darin, das die Tätigkeit eines Bestatters heute nicht mehr ausschließlich an einen konkreten Trauerfall gebunden ist, sondern auch die Bestattungsvorsorge umfasst.

Der Wandel der Zeit ist spürbar, denn es ist kaum 150 Jahre her, da war der Beruf des Bestatters nahezu unbekannt. Der Transport des Verstorbenen zum Friedhof wurde von den Hinterbliebenen besorgt und die Zeremonie der Bestattung oblag der Kirche oder den Standesverbänden. Die Aufgabe eines Schreiners war lediglich einen Sarg herzustellen.

Im Bewusstsein dieser Entwicklung und der Zukunftsverpflichtung hat Marlies Spuhler im Juni 2011 erfolgreich die Prüfung zur Bestattermeisterin vor der Handwerkskammer Düsseldorf abgelegt.

"Wir sind ein modernes und zeitgemäßes Familienunternehmen, das Ihnen mit großem Engagement, Individualität und Einfühlungsvermögen jederzeit zur Seite stehen wird."

"Erfolg ist ein Ziel, dass sich bewegt", sagt die dynamische Bestattermeisterin.